Ultraschalldiagnostik Schulter

Bei jeder Erstuntersuchung im Falle einer Schulterpathologie führe ich eine Ultraschalldiagnostik (Sonographie) beider Schultern durch, um die kranke mit der gesunden Schulter zu vergleichen und mögliche Veränderungen der Weichteile (Sehnen, Schleimbeutel und Muskeln) der symptomatischen Schulter zu erkennen.

Ultraschall ist eine nicht-invasive Methode der bildgebenden Diagnostik, mit der man sofort bei der Erstuntersuchung mögliche, krankhafte Veränderungen der Weichteile rund um das Schultergelenk feststellen kann.

Ein wesentlicher Vorteil der Sonographie liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Eine Strahlenbelastung für den Patienten wie bei Röntgen und CT ist nicht gegeben.